Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

hier könnt Ihr Urlaubs- und Tourberichte reinstellen. Fotos bitte an admin@bulliforum.com schicken, ihr bekommt dann die links mitgeteilt, dadurch kann eine dauerhafte Präsenz gewährleistet werden.

Moderatoren: jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1475
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Muhe » 11.01.2016, 10:05

Hallo zusammen!
Nächsten Juni möchte ich mal an einem Wochenende meine zwei Hobbies kombinieren - Fotografieren und Bullifahren :mrgreen:
Wie sieht das denn aus? Ich nehme an, man kann in den Vorarlberger Alpen an den diversen großen Parkplätzen für Wanderer und an den Seilbahnstationen auch mal frei stehen? Zum Beispiel möchte ich den Sonnenaufgang am Furkerjoch fotografieren und dachte daran, am Parkplatz am Furkapass zu übernachten.

Macht doch sicher keine Probleme, oder?

Falls ihr da noch weitere Foto-Tipps habt, freue ich mich natürlich sehr!

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19959
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von neujoker » 11.01.2016, 11:31

Österreich:
Als erstes unterscheide, wo du mit deinem Fahrzeug stehst. Stehst du auf öffentlichen Straßen und Plätzen gelten die österreichischen Bundes- und Landesgesetze oder die Gemeindeverortnungen. Stehst du auf Privatgrund, ist es zumeist Sache des Eigentümers. Auf Forstwegen oder -straßen hast du nichts verloren. Die Parkplätze an Seilbahnen sind meist Privatbesitz der Betriebergesellschaft.
Auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen ist in Österreich eine Übernachtung laut dortigem Bundesrecht zulässig, was aber anders als in Deutschland problemlos durch Landes- oder gar Kommunalrecht eingeschränkt werden kann. In Tirol ist meines Wissens z.B. das Übernachten verboten - sogar auf Privatgrund.

Und der Furkapass ist in der Schweiz. Und da musst du genau schauen, auf welcher Seite der Kantonsgrenze zwischen Wallis und Uri du stehst, sofern es da rechtliche Unterschiede gibt.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1475
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Muhe » 11.01.2016, 12:16

Hallo Joachim, vielen Dank!
Ich hatte nicht bedacht, dass die Seilbahnen ja Privatbesitz der Betreiber sind, gut zu wissen, danke dir!

Es gibt übrigens auch einen Furkapass in Vorarlberg, den hatte ich gemeint!

Benutzeravatar
Bündner
Harter Kern
Beiträge: 2254
Registriert: 30.03.2008, 11:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL / DoKa
Leistung: 87 PS
Motorkennbuchstabe: SR
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Mastrils / GR (Schweiz)

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Bündner » 11.01.2016, 12:24

Hallo ,

Das Furkajoch ist durchaus eine schöne Route aber rechne mal damit dass der Pass im Juni noch Schneebedeckt ist . Die Ösis nehmen es mit der Absperrung nicht so genau und dann stehst du vor einer Schneewand , was mir auch schon passiert ist.
Gutes Essen gibts in Au , grad beim Ortseingang links und etwas weiter vorne wäre zur Not auch ein Campingplatz ;)

Gruss Mirco
--------------------------------------------
Sei umweltbewusst - Fahre (VW) Bus
--------------------------------------------

http://www.b" onclick="window.open(this.href);return false;ündner-unterwegs.ch -> Meine kleine Homepage

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1475
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Muhe » 11.01.2016, 13:21

Dank dir, Bündner, ich habe deinen Bericht vom ungesperrten Furkajoch gelesen, übel! Der Tipp mit Campingplatz in Au ist gut, das merke ich mir!

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1475
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Muhe » 11.01.2016, 15:13

Ich hab grad gesehen, in Au ist Anfang Mai das Vorarlberger Bullitreffen. ... aber da liegt doch sicher noch Schnee, ist mir glaub ich zu früh im Jahr...

Benutzeravatar
Bündner
Harter Kern
Beiträge: 2254
Registriert: 30.03.2008, 11:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL / DoKa
Leistung: 87 PS
Motorkennbuchstabe: SR
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Mastrils / GR (Schweiz)

Re: Frage zu Vorarlberger Alpen / Bregenzer Wald / Furkajoch

Beitrag von Bündner » 11.01.2016, 18:47

Hallo ,

ICh hab in Au nur einmal Schnee erlebt und das war als ich das erste Mal da oben war und auch nur auf dem Heimweg ;)

Gruss Mirco
--------------------------------------------
Sei umweltbewusst - Fahre (VW) Bus
--------------------------------------------

http://www.b" onclick="window.open(this.href);return false;ündner-unterwegs.ch -> Meine kleine Homepage

Antworten

Zurück zu „Tourbeschreibungen/Campingplatz Tips/Stellplätze für eine Nacht“