Neuer Motor hat leichten Ölverlust

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Antworten
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Hallo zusammen,
Ich fahre einen T2b, Bj. 1979 Westfalia. Der Motor hat die 2-Liter-Maschine (CJ). Im Rahmen einer Komplettüberholung hat er u.a. neue Zylinder und Kolben bekommen; die Reparatur hat eine Fachwerkstatt durchgeführt, wahrlich nicht gerade günstig. So läuft er jetzt absolut gut, aber…
Nach jeder Fahrt finden sich ein / zwei Öltropfen auf dem Garagenboden. Das Öl tropft an den Kühlrippen an der Unterseite es Motors ab.
Meine Frage an die Fachleute: ist das normal, muss ich das akzeptieren? Oder ist das ein veritabler Reklamationsgrund?
Viele Grüße Gisl
Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 806
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Club-Kasten
Leistung: 57/64
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von *Christian* »

Servus!

Ölverlust ist absolut nicht zu akzeptieren, auch nicht, wenn es "nur" 1-2 Tropfen sind.

Was undicht ist, darüber brauchen wir nicht spekulieren, das soll der Instandsetzer herausfinden.

Reklamiere auf jeden Fall.

Gruß Christian
puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 6308
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von puckel0114 »

Wurde er denn wirklich komplett überholt, also mit Block Spalten oder wurden nur Kolben, Zylinder und Köpfe getauscht?
Gruß aus Bielefeld
Volkmar
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Der alte Motorblock wurde beibehalten, auch die alte Kurbelwelle. Der Rest ist neu. Mit anderen Kolben ist jetzt eine etwas höhere Verdichtung erreicht worden, der Motor hat jetzt etwas mehr Leistung als original, ca. 85 PS. Wie gesagt, er läuft gut, aber es gefällt mir überhaupt nicht, dass er leicht ölt.
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Bild
Dateianhänge
IMG_3590.JPG
Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 22983
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Atlantik90 »

Und ist es wirklich Motoröl oder kann es auch vom Getriebe kommen und über den Fahrtwind nach hinten verteilt?
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

mach mal alles sauber mit Bremsenreiniger und dann fahre mal eine kurze Strecke. Vorher die unteren Bleche entfernen. Dann stelle hier doch mal ein Foto ein und wir können mehr sagen. Natürlich ist der Instandsetzer da in der Pflicht aber damit der überhaupt sinnvoll was tun kann sollte schon feststehen wo es rauskommt. Das einfachste wäre an den Stößelrohren (wer mit dem Typ4 nicht so vertraut ist hämmert die Rohre oft einfach ein, dabei geht der O-Ring oft aus der Führung)- für alles andere muss der Motor wieder demontiert werden.
Gruß aus OWL,
Markus
###T3###
Harter Kern
Beiträge: 1212
Registriert: 02.01.2021, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ja
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von ###T3### »

Gisl hat geschrieben: 28.03.2022, 16:44 ist das normal, muss ich das akzeptieren? Oder ist das ein veritabler Reklamationsgrund?
Moin Gisl,
nein, das ist natürlich nicht normal und das brauchst Du deshalb auch nicht zu akzeptieren. Das Finden der Ursache für den Ölverlust ist Aufgabe des Instandsetzers, sofern der Ölverlust vom Motor kommt. Ich würde deshalb an dem Motor gar nichts machen, vor allem nicht selbst dran rumschrauben oder "Bleche entfernen" oder Dritte dran rumschrauben lassen. Damit öffnet Du dem Instandsetzer Tür und Tor, Gewährleistungsansprüche zurückzuweisen. Außerdem hat der Instandsetzer Anspruch auf die Möglichkeit einer Nachbesserung. Deshalb den jetzigen Zustand sobald wie möglich mit Fotos dokumentieren, den Instandsetzer schriftlich(!) in Kenntnis setzen und schriftlich(!) unter Fristsetzung einen Vorschlag des Instandsetzers erbeten und die weitere Vorgehensweise vereinbaren.

Viel Erfolg!
Zuletzt geändert von ###T3### am 29.03.2022, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Greetings
Mic
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

@hashtag-gatter T3: Da sieht man mal wieder was du für jemand bist, immer wenn es um so etwas wie Ärger geht kennst du nur Fristen, Anwalt etc.
Du bist ja quasi der Traumkunde für alle Handwerker :tl
Ist das in der Praxis wirklich immer die beste Herangehensweise? Es sollen auf dieser Welt auch tatsächlich schon friedliche Einigungen gegeben haben, auch wenn du es dir nur schwer vorstellen kannst. Da muss man aber zusammenarbeiten und nicht gegeneinander. Und meist geht das sogar schneller.
Gruß aus OWL,
Markus
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Markus, ich bin im Moment für jeden gutgemeinten Ratschlag dankbar, so auch für den von Mic.
Wie ich die Sache mit der Werkstatt letztendlich besprechen werde ist ja meine Sache. Mit Sicherheit hat diese Firma den Mangel nicht absichtlich eingebaut, sie hat ihn aber zu vertreten. Wo genau das Öl austritt weiß ich als technischer Laie nicht, ich weiß auch nicht, wie aufwändig und damit wie teuer das wird. Aber es ist mit Sicherheit nicht schädlich, sich über seine Rechte vorab zu informieren.
Danke an alle, die sich hier einbringen. Gisl
###T3###
Harter Kern
Beiträge: 1212
Registriert: 02.01.2021, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ja
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von ###T3### »

Gisl, da Du schreibst
Gisl hat geschrieben: 28.03.2022, 16:44 Nach jeder Fahrt finden sich ein / zwei Öltropfen auf dem Garagenboden.
also bei jeder Fahrt, könntest Du -ergänzend zu meinem Rat- dem Instandsetzer den Ölverlust vielleicht sogar vor Ort vorführen. Wie weit sind Du/der Bulli und der Instandsetzer denn voneinander entfernt?
Greetings
Mic
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Genau das werde ich auch machen, die Firma ist auch nur ca 25 km entfernt. Dann kann sich der Motorenbauer das Problem selbst anschauen.
Hier noch ein Foto, nach einer Fahrt von 80 km Bild
Dateianhänge
EBC6E75E-3FE9-4704-901A-1E1A1AB12313.jpeg
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

das sieht nach Kurbelwellensimmerring aus. Frag den Instandsetzer mal ob der den neuen Dichtring gefettet oder zumindest eingeölt hat. Die feine Dichtlippe verbrennt nämlich sonst auf den ersten Metern ohne Öl. Da muss das Getriebe raus, ist einfacher als der ganze Motor.
Gruß aus OWL,
Markus
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Ok, Danke für diese Info und den Hinweis, besser das Getriebe auszubauen.
Erfreut wird die Firma sicher nicht sein.
Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 806
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Club-Kasten
Leistung: 57/64
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von *Christian* »

...25km zur Werkstatt ist ja super, da kannst du in einem persönlichen Gespräch alles erläutern - und gleich die Tropfen am Motor zeigen. Besser als alles telefonisch, per mail, usw...

Beim T2 muß zum Getriebeausbau der Motor raus, also ist bei dir auf jeden Fall "Motor raus" angesagt.

Viel Erfolg beim Werkstattbesuch

Gruß Christian
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

*Christian* hat geschrieben: 29.03.2022, 13:05 Beim T2 muß zum Getriebeausbau der Motor raus, also ist bei dir auf jeden Fall "Motor raus" angesagt.
Gruß Christian
wie kommst du denn darauf?
Edit: Jein du hast Recht, es geht aber ob es den Aufwand wert ist..? Der Motor muss dafür auch um einiges nach hinten versetzt werden.
Ist bei mir schon ein paar Tage her :mrgreen:
Also besser doch die ganze Einheit nochmal raus.
Gruß aus OWL,
Markus
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Ich hatte es mir auch schon gedacht. Letztendlich muss das die Werkstatt wissen; ist natürlich keine kleine Sache.
Ich halte euch gerne auf dem Laufenden.

Viele Grüße an alle Gisl.
###T3###
Harter Kern
Beiträge: 1212
Registriert: 02.01.2021, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ja
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von ###T3### »

Gisl hat geschrieben: 29.03.2022, 12:24 Genau das werde ich auch machen, die Firma ist auch nur ca 25 km entfernt.
Dann hast Du ja schon eine gute Lösung, wenn Ihr Euch das zusammen vor Ort anschauen könnt. Ich gehe auch davon aus, wie von Christian bereits genannt, dass die Werkstatt sowohl Motor wie Getriebe noch einmal ausbauen wird. Denn das Problem soll ja professionell behoben werden.
Greetings
Mic
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Ja, ihr habt mir mit eueren Kommentaren insoweit ein gutes Gefühl gegeben, als ich jetzt jetzt mit einem klaren Fokus in das Gespräch mit dem Werkstattinhaber gehe.
Am Freitag will er mich zwecks Terminvereinbarung anrufen. 😉
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Zwischeninfo: der Werkstatt-Termin wird erst in der 2. Maiwoche sein.
Wegen Corona.
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

Gisl hat geschrieben: 07.04.2022, 15:21 Wegen Corona.
Den ihr Ernst? Was hat denn Corona damit zu tun? Gut, du hast ja den Vorteil dass du bis dahin keine Einschräkungen bei der Nutzung hast. Außer dass du vielleicht beim Parken ein Stück Pappe drunter legst. Danke fürs update.
Gruß aus OWL,
Markus
###T3###
Harter Kern
Beiträge: 1212
Registriert: 02.01.2021, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ja
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von ###T3### »

Gisl hat geschrieben: 07.04.2022, 15:21 Zwischeninfo: der Werkstatt-Termin wird erst in der 2. Maiwoche sein.
Moin Gisl, es freut mich, dass sich die Werkstatt zusammen mit Dir das nun anschauen wird. Wenn Du in der Zwischenzeit nochmal Deinen Bulli fährst, kannst Du ja einmal beobachten, ob sich an dem derzeitigen Zustand (1-2 Tropfen nach jeder Fahrt) etwas ändert. Ob es mehr wird (oder vielleicht auch weniger). Auf jeden Fall ist es sinnvoll, gemeinsam mit der Werkstatt noch einmal draufzuschauen.
Greetings
Mic
Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 3680
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Alexander »

Markus, es kann auch einfach sein, dass mehrere Mitarbeiter der Werkstatt erkrankt sind oder waren.
Da verschieben sich schnell alle Termine.
Ich bin froh das dieser Kelch bis jetzt an mir vorbei gegangen ist.
Viele Grüße,
Alexander
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Mittlerweile hat meine Werkstatt den Motor nochmals ausgebaut und nach deren Auskunft die Stelle des Ölverlustes gefunden: es soll der O- Ring / Dichtung zur Schwungscheibe gewesen sein (201105279). Dieser sei von schlechter Qualität und deshalb nicht 100prozentig dicht gewesen sein.
Es soll jetzt ein O- Ring von Porsche eingebaut worden sein, vom 914 VW- Porsche. In der Tat tropft jetzt nichts mehr.
Diese Arbeiten sind übrigens anstandslos als Garantie und damit für mich kostenlos durchgeführt worden.
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

Und genau das ist der Grund warum keiner mehr Bock auf sowas hat. Da gibt sich der Instandsetzer größte Mühe und muss dennoch für jede 50ct Dichtung haften dessen Qualität man nicht immer vor Einbau prüfen kann. Soll man jedes Teil erst einer eigenen Qualitätskontrolle unterziehen? Und das Ergebnis ist das der Kunde nicht zufrieden ist und mit dem Auto wieder da steht. In Foren wie diesem heißt es dann nur "Da hat der Instandsetzer aber schlechte Arbeit geleistet, dass musst du sofort reklamieren". Dann muss man noch auf seine (Aus Sicht des Instandsetzers) Kosten alles wieder auseinander nehmen damit der Kunde auch wirklich zufrieden ist oder nicht weiter mit dem Anwalt droht. Trotzdem schön dass jetzt alles trocken ist.
Gruß aus OWL,
Markus
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 29
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Gisl »

Durchaus verständlich, was du schreibst.
Ehrlich gesagt bin ich auch froh darüber gewesen, dass das jetzt auf Kulanz ging.
Allerdings bin ich auch gut zahlender Kunde bei dieser Werkstatt. Und es ist auch nicht einzusehen, dass das Qualitätsrisiko letzten Endes von mir als Kunde zu tragen sein soll.
Wie auch immer, jetzt bin ich in der Tat erst mal darüber glücklich, dass der Motor trocken ist. 😄
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

Gisl hat geschrieben: 28.05.2022, 13:53 Und es ist auch nicht einzusehen, dass das Qualitätsrisiko letzten Endes von mir als Kunde zu tragen sein soll.
Vollkommen richtig, darauf wollte ich auch nicht hinaus. Ich schreibe das nur deshalb damit hier nicht immer auf diesen Leute rumgehackt wird, sondern damit man alles in einem vernüftigem Verhaltnis betrachtet. Einer unter uns rät ja auch gleich immer zum Anwalt- das ist dann definitiv übers Ziel hinaus geschossen. Irgendwann ist gar keiner mehr da der sowas überhaupt noch macht.
Gruß aus OWL,
Markus
Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 3680
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von Alexander »

Es kann aber auch gut sein das die Werkstatt den Dichtring gar nicht erneuert hatte. Der wird sehr gerne vergessen.
Da sucht man sich dann als Werkstatt schon mal eine "besondere" Erklärung.
Ob der vom 914 wirklich paßt und bei Porsche noch lieferbar ist :gr
Viele Grüße,
Alexander
Benutzeravatar
burger
Inventar
Beiträge: 3239
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Neuer Motor hat leichten Ölverlust

Beitrag von burger »

Da ich einen habe kann ich sagen der passt, Typ4 Kurbelwellen sind ja alle identisch und die Schwungräder nur außen in Größe und Verzahnung unterschiedlich. Allerdings habe ich mit dem auch aus den billigen Dichtsätzen noch nie Probleme gehabt. Würde Alexanders Vermutung stützen :mrgreen:
Gruß aus OWL,
Markus
Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“