VW T3 WBX 2.1 Camper zu verkaufen

reine Fahrzeugangebote!
Links zu Autoscout und Mobile von privaten Anbietern zugelassen. Verweise auf Ebay-Angebote sind nicht zulässig.

Moderator: Staff

Forumsregeln
Pflichtangaben zu Fahrzeugangeboten:
1. Standort
2. Anbieter
3. Telefonnummer ODER eMail
4. Preis
Werden diese Angaben nicht im Angebot aufgeführt, wird die Anzeige nicht freigeschaltet.
Gesperrt
Peter-Gregor
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 03.06.2013, 11:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kelkheim am Taunus

VW T3 WBX 2.1 Camper zu verkaufen

Beitrag von Peter-Gregor »

Hallo zusammen,

ich verkaufe meinen T3 Camper (wbx, 2.1L, 95 PS). Ich habe ihn bei mobile.de und Autoscout24 eingestellt und es haben sich sofort ein paar kaufwillige "Gestalten" gemeldet. Nun, ich möchte ihn lieber an einen Liebhaber verkaufen, der sich auskennt und einzuschätzen weiß, daß ich ihn nicht übervorteilen möchte, genau so wenig, wie ich übervorteilt werden möchte.

Im Verkaufstext (ich blende ihn hier so ein wie auf Autoscout beschrieben) lege ich die mir bekannten Schwächen dar. Ich möchte nicht, daß mir jemand nach dem Verkauf noch sagt, "Das haben sie mir aber nicht gesagt". Zudem will ich natürlich gutes Geld für den Bus haben, aber nicht um den Preis jemanden übers Ohr zu hauen. Das entspricht nicht meiner Lebenseinstellung.

Was ich tatsächlich aus der Luft gegriffen habe, ist der Km-Stand und die Anzahl der Vorbesitzer. Beides ist mir unbekannt. Der 5-stellige Tacho steht bei 49000 Km und eppes. ob das 150000, 250000 oder 350000 sind, weiß ich nicht. Die Anzahl der Vorbesitzer kann ich aus der Zulassung Teil II nicht ersehen. Vielleicht weiß da jemand von Euch mehr?

Sollte jemand von Euch Interesse an dem Bus haben, so bitte ich um eine private Nachricht. Vorab, der Bus steht zum Ansehen in Kelkheim am Taunus.




VW T3 Reimo Campingbus,
Wasserboxer, MV Motor (95 PS, 2.1L) Benziner
Erstzulassung 1989
Euro-2
TÜV, AU: 5/2024
Gasuntersuchung 5/2023
Abgelesener Km-Stand 49484. Tatsächlicher Km-Stand: unbekannt

Standort: 65779 Kelkheim
Anbieter Peter Leblang (that's me)
Telefonnummer: bei Interesse bitte per privater Nachricht erfragen, dann gebe ich gerne Auskunft.
Preis: VB 8900,- €


Ich biete meinen VW T3 Campingbus Bus zum Verkauf an. Ich habe keine Geldnot und muß ihn nicht verkaufen. Meine Interessen haben sich im Lauf der Zeit geändert und für so ein Fahrzeug muß man Zeit investieren, wenn man den Wert erhalten möchte. Mir ist das zu viel Arbeit geworden und zudem möchte ich nach 45 Jahren Schrauberei etwas anderes machen.

Im folgenden beschreibe ich alle Schwachstellen, sowie die Dinge, die ich im Lauf der Zeit (seit 10/2012) gemacht habe, sofern sie mir nennenswert erscheinen. Ich beschreibe sie offen, weil ich nach dem Verkauf diese Tür zumache auch wenn ich dadurch im Preis evtl. etwas liegenlassen muß.


Bisherige Reparaturen, Teiletausch
- Vordere, obere Querlenker inkl. Stoßdämpfer, 2019
- Auspuffanlage komplett mit Katalysator, 2019
- Hallgeber, 2019
- Öldruckgeber (unter den linken Zylindern), ~2018
- Benzinpumpe, ~2018
- Ölpumpe, 2018
- Ölkühler, 2017
- Radlager hinten links, 2017
- Thermostatgehäuse, 2017
- Kabelbruch (Krafstoffpumpenzuleitung; sehr schwer zu finden gewesen), 2016
- Tank, 2015
- Hydraulischer Kupplungsdruckgeber, ~2014


Fehlstellen
- Das Plexiglas der Dachluke ist mehrfach gesprungen und muß getauscht werden
- Nahezu sämtliche Kunststoffgriffe der Türen und Schubladen sind mittlerweile gesprungen
- Der Anlasser ist inzwischen etwas schwachbrüstig geworden. Das fällt hauptsächlich im Winter auf

- Rost
Die Küchenseite sollte bald in Angriff genommen werden.
Der Unterboden beginnt an einigen Stellen im vorderen Bereich zur rosten.
Die hinteren Ecken sollten richtig gemacht werden (bei der linken, hinteren Ecke habe ich geschlampt).
Hinter der vorderen Stoßstange befindet sich Rost.
Ansonsten gibt es vereinzelt weitere Roststellen


Allgemeine Beschreibung
Technisch ist der Bus in einem guten Zustand. Der Motor gibt keinen erkennbaren Anlaß zur Sorge. Kurzstrecken quittiert er mit einem deutlich vernehmbaren Klackern der Hydrostößel, das nach ca. 15 Km kontinuierlicher Fahrt wieder verschwindet. Das Getriebe rauscht im ersten und im dritten Gang. An diesem Zustand hat sich seit dem Einbau des Getriebes durch mich 2013, nichts zum Nachteil verändert. An den Bremsen gibt es überhaupt nichts zu beanstanden. Als problematisch hat sich die Kabellage erwiesen.

Der Lack ist in keinem guten Zustand. Der tragende Aufbau hingegen ist nahezu rostfrei. Die vorderen, oberen Querlenker habe ich 2019 getauscht, nicht aber Sturz und Spur einstellen lassen (Asche über mein Haupt). Die Benzinpumpe habe ich 2019 getauscht, den Hallgeber ebenfalls. Das Wasserpumpengehäuse habe ich getauscht. Das hintere Radlager links und der Ölkühler wurden von einer Fachwerkstatt getauscht. Die Bereifung wurde 2021 erneuert (M+S mit Sternchen). Die Batterien (Varta) sind noch recht neu (schätzungsweise zwei bis drei Jahre). Um den Bus von bedingt schadstoffarm auf Euro 2 zu bringen, habe ich einen Aktivkohlefilter und einen Kaltlaufregler nachgerüstet. Die Ölpumpe habe ich 2018 getauscht. Den hydraulischen Druckgeber für die Kupplung habe ich etwa 2014 getauscht. Die Leiterbahn im Luftmengenmesser habe ich etwa 2016 mit Alkohol gereinigt. Dadurch wurde das Laufverhalten, wenn auch nur geringfügig, verbessert.

Im Innenraum sind, nebst diversen Stauräumen, eine Spüle, ein Gaskocher (Festeinbau) und eine Standheizung verbaut. Unten gibt es durch Umklappen der Rückbank einen ausziehbaren Schlafbereich. Oben ist ebenfalls eine Schlafmöglichkeit vorhanden. Inzwischen gehen die Kunststoffverriegelungen an den Schubladen und Türen zu den Stauräumen kaputt. Das instand zu setzen, sollte keine große Sache sein.
Gesperrt

Zurück zu „Fahrzeuge“